Stress am Arbeitsplatz? So kannst du damit umgehen

Immer mehr Menschen leiden unter Stress und Druck während des Arbeitens. Bildquelle: wavebreakmedia - 334226789 / Shutterstock.com

Es ist so gut wie unmöglich, Stress am Arbeitsplatz vollkommen zu umgehen und nicht ab und an einen schlechten Tag zu haben. Der Leistungsdruck und die hohen Erwartungen, wie etwa Multitasking-Anforderungen, machen einem oft das Leben schwer. Es gibt aber zahlreiche Möglichkeiten, wie du mit dem Stress umgehen kannst, um deinem Job gerecht zu werden und die Anforderungen problemlos zu meistern.

Nicht zu viel, dafür gut!

Es ist zum Beispiel sehr wichtig, sich nicht zu überfordern und zu lernen, auch einmal nein zu sagen. Nimm nicht mehr Aufgaben oder Aufträge an, als du bewältigen kannst. So kannst du dich besser konzentrieren und arbeitest effizienter. Wenn du dann doch vorzeitig fertig bist, kannst du immer noch eine weitere Aufgabe übernehmen und wirst womöglich sogar mit Lob motiviert, anstatt mit Kritik gestresst.

Gut organisiert ist halb gewonnen!

Es ist nicht nur sehr hilfreich, den Arbeitsplatz übersichtlich und sauber zu halten, auch die Tagesplanung sollte sorgfältig erledigt werden. Wenn Chaos auf dem Schreibtisch herrscht, das E-Mail-Fach zugespamt ist oder die Werkzeuge unordentlich im Schrank verstaut sind, dauert die geplante Arbeit gleich doppelt so lange und das führt fast immer zu Stress. Unter Zeitdruck etwas zu suchen, führt zwangsläufig zu Frustration und Stress.

Du wirst auch merken, dass du dich an einem aufgeräumten Arbeitsplatz viel wohler fühlst und besser arbeiten kannst. Und genauso verhält es sich auch mit der Tagesplanung. Es ist zum Beispiel sehr hilfreich, eine Liste mit all den Dingen anzufertigen, die im Laufe des Tages erledigt werden sollen. So kannst du einerseits deine Zeit besser einplanen und einen guten Überblick behalten, andererseits ist dein Kopf viel klarer, da das Kurzzeitgedächtnis nicht zusätzlich mit dem Tagesprogramm belastet wird. Am besten du beginnst gleich mit der Aufgabe, die dir am wenigsten gefällt, da du dich ansonsten bewusst oder unbewusst den ganzen Tag vor ihr graust. Ein Sprichwort aus China lautet: Wer die Welt in Ordnung bringen will, gehe zuerst dreimal durch seine eigenen Räume.

Du hast eine Pause verdient!

Du solltest deine Pausen wahrnehmen, Urlaubstage genießen und komplett vom Job abschalten können. Um Stress zu vermeiden und erfolgreich zu werden, ist es sehr wichtig, die Arbeit vorübergehend vergessen zu könnn, den Kopf frei zu machen und zu entspannen. Nur so kannst du neue Energie tanken, deine Konzentration steigern und somit den Stress vermeiden. Es ist wirklich sehr hilfreich, während der Mittagspause kurz heraus zu gehen, etwas frische Luft zu schnuppern und zum Beispiel einfach kurz den Vögeln zugucken. Das Gehirn kann sich dabei ausruhen, wodurch der Stress geringer wird und du wieder effizienter arbeiten kannst. Denn wie John Steinbeck einst sagte: Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens.

Stressfrei zum Erfolg!

Wer ständig unter Stress leidet, wird irgendwann zusammenbrechen und gar nichts mehr hinbekommen. Daher ist es sehr wichtig, auch einmal an sich selbst zu denken, sich etwas Gutes zu tun und sich nicht zu überfordern. Nur so können wir möglichst für immer fit bleiben, ob körperlich oder geistig. Denn: Wer sich zu viel vornimmt, der schafft am Ende gar nichts.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.