Schwarze Tomaten – Warum kennt sie keiner?

Schwarze Tomaten sind genauso gesund wie die gewohnten roten Tomaten
Schwarze Tomaten schmecken süß und aromatisch. Bildquelle: bellena – 179690687 / Shutterstock.com

Schwarze Tomaten sind genauer betrachtet eigentlich gar nicht schwarz, sondern violett bis dunkelbraun. Auch das Fruchtfleisch ist dunkler, als man es von einer „normalen“ Tomate gewohnt ist. Ursprünglich stammen die schwarzen Tomaten aus Osteuropa. Sie gehören zu den Fleischtomaten. Die bekanntesten und beliebtesten Sorten heißen Schwarzer Prinz und Black Krim.

Wer Tomaten täglich verspeist, sollte die schwarzen Tomaten einmal probieren. Sie überzeugen schnell mit einem süßen, intensiven Geschmack. Sie sind durchaus eine leckere Alternative zu den beliebten kleinen Cherry-Tomaten.

Tomaten-Sorte Schwarzer Prinz

Es gibt unterschiedliche Sorten, die zu den schwarzen Tomaten gehören. Eine davon ist die Sorte Schwarzer Prinz oder auch Black Prince genannt. Die Black Prince sind aufgrund ihrer Dünnhäutigkeit leicht anfällig für Rissbildung, die sich aber teilweise wieder schließt. Kurz vor der Reife schmecken die fleischigen Tomaten am aromatischsten.

Tomaten-Sorte Black Krim

Ganz ähnlich wie die Sorte Schwarzer Prinz ist auch die Sorte Black Krim. Sie hat ebenfalls ein saftiges Fruchtfleisch und schmeckt leicht süßlich und auch aromatisch kurz vor der Vollreife. Sie ist für die Rissbildun nicht so sehr anfällig.

Schwarze Tomaten: Inhaltsstoffe und Vitamine

Ob gelbe, rote, schwarze Tomaten; alle Sorten beinhalten gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe. Vorallem Vitamin A, B1, B2, C, E und K sowie Calcium, Kalium und Magnesium beinhalten die Früchte. Die schwarzen Tomaten sind genauso gesund wie Rucola oder Erdbeeren. Auch mit dem Inhaltsstoff Folsäure (Vitamin B9) können Herz- und Kreislauferkrankungen vorgebeugt werden. Zudem sollten gerade Frauen während der Schwangerschaft ausreichend Folsäure zu sich nehmen.

Schwarze Tomaten: wie man sie zubereiten kann

Schwarze Tomaten können genauso wie Cherry-Tomaten oder andere Sorten zubereitet werden. Ob klein in einen Salat geschnitten, püriert und zu einer Tomatensuppe gekocht – Die schwarzen Tomaten verleihen dem Gericht ein wenig Süße und ein intensives Aroma.

Sie können im eigenen Garten angebaut werden oder bei regionalen Gemüse-Händlern gekauft werden. In Supermärkten sind die schwarzen Tomaten nicht oft zu finden, da von ihnen eine deutlich kleinere Menge gezüchtet wird.  Schließlich sind schwarze Tomaten nicht sehr bekannt und sehen für den einen oder anderen nicht so frisch oder ansprechend aus. Dabei überzeugen sie vom Geschmack tatsächlich. Einfach mal ausprobieren!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.