Piercing-Schmuck aussuchen – Welche Materialien sind empfehlenswert?

Piercing-Schmuck gibt es aus unterschiedlichen Materialien zu kaufen.
Um das richtige Piercing-Schmuck zu kaufen, sollte man sich über die Materialien vorab informieren. Bildquelle: Iakov Filimonov – 237704659 / Shutterstock.com

Piercing-Schmuck gibt zuhauf im Internet zu finden. Damit die Auswahl des Piercings bezüglich Arten und Formen leichter fällt, solltest Du Dir erst einmal einen Überblick über die verwendeten Materialien verschaffen. Denn nicht jedes Material ist für ein Piercing immer gut geeignet, wobei es auch nicht sein muss, dass teure Piercings wie beispielsweise aus Gold oder Silber besser sind.

Diese Materialien werden für die Herstellung von Piercing-Schmuck verwendet

Aus unterschiedlichen Materialien kann Piercing-Schmuck hergestellt werden. Hier den Überblick zu behalten, ist oft gar nicht so leicht. Im Folgenden findest Du eine Auflistung der gängigsten Materialien und welche davon geeignet respektive welche Nachteile sie mit sich bringen können.

Edelstahl nicht immer empfehlenswert

Edelstahl oder auch Chirugenstahl bezeichnet, finden oft Verwendung bei der Herstellung verschiedener Piercing-Schmuckstücke. Das Material ist jedoch nicht für jeden gut geeignet, da sie teilweise einen hohen Nickelanteil aufweisen und für allergische Reaktionen verantwortlich sind. Zudem sind sie schwerer als zum Beispiel Schmuckstücke aus Titan. Je nach Körperstelle beziehungsweise größere Piercings sollten daher nur bedingt für einen längeren Zeitraum getragen werden.

Piercingschmuck aus Titan wird am häufigsten getragen

Schmuck, welches aus Titan oder mit einer Titanlegierung hergestellt worden ist, sind in den meisten Fällen gut verträglich. Nur selten treten allergische Reaktionen auf. Wie bereits oben erwähnt, ist das Gewicht von Piercing-Schmuck aus Titan wesentlich leichter als Edelstahl und hat sich vermutlich deshalb in der EU zum am meist verwendeten Material für Piercingschmuck etabliert.

Gold und Silber ist nicht für die Erstbenutzung gedacht

Piercing-Schmuck aus Gold sollte laut Youlindo nur ab 9 Karat (333er Gold) verwendet werden und ist auch nicht als Ersteinsatz geeignet. Grund dafür, ist das Austreten bestimmter Stoffe, die den Heilungsprozess verlängern können oder sogar Hautirritationen auslösen können. Gold- und Silberschmuck ist zwar schön anzusehen, gilt jedoch als Weichmetall, welches nicht immer kratzfest ist.

PTFE/Bioflex ist für den Dauereinsatz gut geeignet

Bioflex ist die Bezeichnung für ein leichtes Kunststoffmaterial. Besonders für Träger, die mit körperlichen Veränderungen rechnen (zum Beispiel zu- oder abnehmen), ist dieses dank der hohen Flexibilität gut geeignet. PTFE soll bei austretender Wundflüssigkeit nicht haften bleiben und muss beim Röntgen nicht herausgenommen werden.

Piercing-Schmuck aus Holz

Selten zum Einsatz, dennoch immer beliebter, sind Piercings aus Holz. Das Naturmaterial wird nicht nur bei Piercings verwendet, sondern immer mehr auch für die Herstellung von Uhren oder Armbändern. Das Material kühlt im Winter nicht und erhitzt im Sommer nicht. Daher ist es angenehm zu tragen. Piercing-Schmuck kann aus verschiedenem Holz hergestellt sein. Pflegen sollte man Piercings aus Holz unbedingt mit Pflanzenölen wie Jojobaöl, damit sie geschmeidig bleiben und keine Risse bekommen.

Den richtigen Online-Shop wählen

Nicht nur auf die verwendeten Materialien kommt es an, sondern auch auf den richtigen Händler. Nicht jeder Piercing-Shop ist vertrauenswürdig und verkauft Piercing-Schmuck aus der angegebenen Qualität. Bei der Wahl des Online-Shops solltest Du auf Gütesiegel und Zertifizierungen achten. Ein Gütesiegel von Trusted Shops bedeutet zum Beispiel, dass gewährleistet wird, dass die Online-Shops die wichtigsten Standards erfüllen. Das bedeutet, dass sie in Punkten wie Seriosität, Datenschutz und Liefersicherheit vertrauenswürdig sind.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.