Top 5 – Piercings, die nicht jeder hat

Bild einer jungen Frau mit einem Lippenbändchen-Piercing.
Das Lippenbändchenpiercing gehört zu den seltenen Piercings im Mundbereich. Bildquelle: mrkornflakes – 423640843 / Shutterstock.com





Du möchtest vorbei am Mainstream und suchst nach ein paar Piercings, die nicht jeder hat? Wir haben recherchiert und stellen Dir hier die Top 5 Piercings vor, die Du bisher wahrscheinlich nur selten gesehen hast.

Platz 5: Das Lippenbändchen-Piercing haben nur sehr wenige

Das Lippenbändchen-Piercing gehört zu den seltensten Piercings im Mundbereich. Sie sind beliebt bei Frauen, die vielmehr einen Wert auf das Gefühl legen, als auf das Äußere. Noch seltener zu sehen ist das Lippenbändchen-Piercing, welches im kleineren Lippenbändchen in der Unterlippe gestochen wird. Ob an Ober- oder Unterlippenbändchen, das Piercing ist schnell gestochen und tut nicht sehr weh. Da durch Schleimhautgewebe gestochen wird, verheilt die Wunde innerhalb zwei bis drei Wochen.

Platz 4:  Gum Piercing: definitiv nur was für Mutige!

Das Gum Piercing gehört zu den Piercings, die nicht jeder hat
Das Gum Piercing siehst du definitiv nur selten. Bildquelle: Expensive – 553712737 / Shutterstock.com

Das Gum Piercing wie Du oben im Bild siehst kommt definitiv nur für Mutige in Betracht. Nett anzusehen, dennoch stark kritisiert: Zahnärzte warnen vor dieser Art von Piercing, da sie das Zahnfleisch und auch die Zähne stark angreifen. Im Vergleich zum Lippenbändchen-Piercing verheiltet das Gum Piercing nur sehr langsam und kann sich immer wieder entzünden. Bevor Du Dich dafür entscheidest, solltest Du dich ausgiebig bei Deinem Piercing-Studio informieren.

Platz 3: Single-Point-Piercing

Das Single-Point-Piercing gehört zu den seltenen Piercings
Drei Miniimplantate auf der rechten Wange. Bildquelle: Lopolo – 415358665 / Shutterstock.com

Das Dermal-Anker ist ein permanentes Piercing, welches sich unter der Haut „einhakt“. Dieses Piercing gehört zu den aktuellsten Piercing-Trends. Das Miniimplantat kann an jeder beliebigen Körperstelle verankert werden. Daher stammt auch der Name Dermal-„Anker“. Hier im Bild siehst du das sogenannte „Single-Point-Piercing“ auf der rechten Wange. An den Steinchen befindet sich ein senkrechtes dünnes Stäbchen mit einer kleineren Scheibe, die dann später unter der Haut für den Halt sorgt.

Platz 2: Das seltene Piercing im Nacken

Frau, welches im Nacken ein Nape-Piercing trägt
Na, kennst Du schon das Nape-Piercing, welches zu aktuell noch unbekanntesten gehört? Bildquelle: PhotoMediaGroup – 41366431 / Shutterstock.com





Auch zu der Piercing-Art „Dermal-Anker“ gehört das Nape-Piercing. Dies ist bei den meisten noch gar nicht bekannt und hört zu den aktuellsten Piercing-Trends. Das Nape-Piercing wird im Nacken verankert. Es ist gesundheitlich unbedenklich und im Vergleich zu den bereits oben erwähnten Gum Piercing nicht so schmerzhaft. Verheilen tut das Nape-Piercing innerhalb vier bis sechs Wochen.

Platz1: Und wer hätte es gedacht? – Das Industrial-Piercing

Das Inustrial-Piercing wird durch die Ohren gestochen
Das Industrial-Piercing verdient den Platz Nummer eins, wenn es darum geht, Piercings zu finden, die nicht jeder hat. Bildquelle: Anetlanda – 534316333 / Shutterstock.com

Das sogenannte Industrial-Piercing wird an zwei Partien des Ohres befestigt. Dieses Piercing gehört zu den Piercings, die nicht jeder hat. Aufgrund der Knorpel, kann nicht jeder dieses Piercing stechen lassen. Für die Heilung brauchst Du in etwa sechs bis zwölf Monate Geduld, wenn das Piercing gestochen wird. Bei der Methode des Punchens, wird eine Heilungszeit von etwa vier Wochen vorausgesagt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.