Zucchini zubereiten – braten, dampfgaren & backen – so gelingt dir leckeres Zucchini-Gemüse

Zucchini zubereiten als Spaghetti
Zucchini Spaghetti mit Basilikum Pesto, Parmesan und frischen Tomaten. Bildquelle: Viktor Kochetkov – 1055117249 / Shutterstock.com

Die mediterrane Gemüsesorte Zucchini gehört zu den beliebtesten Gemüsesorten in Deutschland. Sie können roh sowie auch gebraten, dampfgegart oder gebacken verzehrt werden. Zu kalten Gerichten wie etwa eine Vorspeise passen Zucchini genauso gut wie zubereitet in einem warmen Gericht. Möchtest du Zucchini zubereiten, hast du verschiedene Möglichkeiten. Hier findest du Infos und Inspirationen!

Zucchini schmeckt kaum bitter und sehr mild. Ein Grund, weshalb diese Gemüsesorte so vielfältig ist. Ob als Zucchini Nudeln verarbeitet, als Antipasti gebraten mit Olivenöl oder auch als leichtes Gemüse zu Fleisch jeglicher Art – Zucchini kann in der Küche vielseitig eingesetzt werden.

Zucchini grillen – unbedingt mit frischen Kräutern und Olivenöl servieren

Wer gern Fleisch, Würstchen oder auch Gemüse auf den Grill legt, weiß, wie lecker Gegrilltes schmecken kann. Wenn du Zucchini zubereiten möchtest, kannst du diese in längliche Scheiben schneiden und wie viele andere Gemüsesorten auf den Grill legen. Hierbei ist es deine Entscheidung, ob du die Scheiben vorher mit etwas Öl einstreichst. Olivenöl sollte hier nicht verwendet werden, da sonst bittere Aromastoffe erzeugt werden. Eine beliebte Methode ist, die Zucchini-Scheiben erst zu grillen, bevor sie anschließend mit Salz und frischen Kräutern gewürzt und mit Olivenöl beträufelt werden.

Zucchini Nudeln zubereiten – mit einem Spiralschneider

Kohlenhydrate sind nicht immer vorteilhaft, wenn man sich kalorienbewusst ernähren möchte. Ein Grund mehr, einen Ersatz für Nudeln zu suchen. Zucchini Nudeln sind ein absoluter Trend, der schon seit Jahren anhält. Sie sind nicht nur sehr kalorienarm, sie schmecken auch unglaublich lecker. Mit verschiedenen Pastasoßen kannst du Zucchini zubereiten. Schneide dafür mit einem Spiralschneider die Zucchini in längliche Spaghetti-Streifen. Da Zucchini nicht so viel Kochzeit wie richtige Nudeln benötigen, brauchst du keinen Kochtopf mit Wasser aufzusetzen. Brate die Zucchini Spaghetti zunächst in einer hohen Pfanne mit etwas Öl an und füge nach etwa 3 Minuten ein paar Esslöffel Wasser hinzu. Je nach Menge brauchst du hier nur sehr wenig Wasser. Anschließend schließt du den Deckel. Innerhalb von weiteren 5 Minuten werden deine Spaghetti aus Zucchini gar. Hast du keinen Spiralschneider, kannst du übrigens auch einen Julienne-Schneider verwenden. In diesem Infoportal findest du alternative Möglichkeiten, wenn du keinen Spiralschneider zur Hand hast.  Ein Julienne Schneider ist so ähnlich wie ein klassischer Gemüseschäler, nur, dass dieser längliche Streifen zusätzlich schneidet.

Zucchini backen – mit getrockneten Kräutern und Tomaten

Wenn du Zucchini zubereiten möchtest, findest du viele Möglichkeiten dazu. Eine Form ist das Backen im Backofen. Hier kannst du kreativ sein, denn hier entscheidet der eigene Geschmack über die Zubereitungsweise. Eine beliebte Art, Zucchini zu backen, ist diese mit Tomaten und getrockneten Kräutern. Schneide hierfür deine Zucchini in dünne Räder, halbiere einige Cocktailtomaten und lege sie zusammen in eine Auflaufform. Anschließend tröpfelst du Olivenöl über das Gemüse. Salz und Knoblauch dazu, und schon wird aus dem Gemüse eine leckere Beilage. Möchtest du dein Gemüse verfeinern, kannst du auch klein gewürfelten Feta darüber streuen. Dieser mediterrane Auflauf wird häufig zubereitet. Serviert als Beilage zu Kartoffeln und einem Steak oder einem Hähnchenschenkel zauberst du in Kürze ein schmackhaftes Gericht.